Chirurgische Leistungen

In einer Praxis, die ihren Patienten alle Behandlungsmethoden der modernen Zahnheilkunde anbietet, spielen zahnärztliche Chirurgie und Oralchirurgie eine wichtige Rolle. Bei der Behandlung akuter Schmerzen ist oft ein operatives Vorgehen erforderlich ebenso wie im Zusammenhang mit Parodontosebehandlung und Zahnersatz. Für unsere Patienten ist dabei von großem Vorteil, dass sie sich auf unsere langjährige Erfahrung und Routine bei allen zahnärztlich chirurgischen Eingriffen verlassen können. Seit der Gründung im Jahr 1978 hat die Praxis eine umfangreiche chirurgische Tätigkeit aufzuweisen. So wurden in diesem Zeitraum z.B. mehr als 8000 Weisheitszähne operativ entfernt. Bei allen Operationen legen wir größten Wert auf schmerzfreies, schnelles Arbeiten unter Schonung des umgebenden Gewebes.

Alle kieferchirurgischen Eingriffe, die wir in unserer Praxis durchführen, sind dank einer sehr effektiven örtlichen Betäubung vollkommen schmerzlos. Das erspart Ihnen das nicht ganz unerhebliche Narkoserisiko und ermöglicht uns die oft notwendige Kommunikation mit Ihnen während des Eingriffs.

Oralchirurgie - Eine Auswahl aus unserem Therapiespektrum

Angesichts der großen Vielfalt unseres chirurgischen Behandlungsangebotes kann diese Auflistung nicht vollständig sein. Wenn Ihnen die folgenden Kurzinformationen nicht ausreichen, folgen Sie bitte den weiter unten aufgeführten Links und besuchen die dort angegebenen Seiten. Dort werden verschiedene chirurgische Behandlungen und Eingriffe, die wir Ihnen in unserer Praxis anbieten, noch etwas ausführlicher beschrieben und mit Bildern und kurzen Videobeiträgen veranschaulicht.

  • Zahnentfernungen
  • Operative Entfernung verlagerter Zähne
  • Wurzelspitzenresektionen
  • Chirurgische Maßnahmen zur Zahnerhaltung
  • Parodontalchirurgie
  • Behandlung akuter Entzündungsprozesse (z.B. Abszesseröffnungen)
  • Kieferorthopädische Chirurgie (z.B. Zahnfreilegungen, Anschlingungen)
  • Implantate
  • Operative Eingriffe zur Optimierung des Knochenangebots vor und im Zusammenhang mit Implantationen
  • Lippen- und Zungenbändchenplastik
  • Kieferhöhlenoperationen - Sinuslift
  • Lippen- und Zungenbändchenplastik
  • Zahntraumabehandlungen
  • Freie Schleimhaut- / Bindegewebstransplantate
  • Exzisionen
  • Diagnostik und Behandlung von Mundschleimhauterkrankungen
  • Excision benigner (gutartiger) Turmoren

Bitte besuchen Sie auch die folgenden Seiten

Zahnextraktion - wenn mal einer raus muss
Operative Entfernung verlagerter Zähne - Weisheitszähne (Osteotomie - OST)
Wurzelspitzenresektion (WSR) - die letzte Rettung, wenn die Endodontie allein nicht reicht
Vestibulumplastik - Mundvorhofplastik
Sinuslift - Sinusbodenelevation
Behandlung von Knochendefekten mit Knochenersatzmaterial

Chirurgische Schmerzbehandlung

Für akute Schmerzen können Zähne verantwortlich sein, die so stark zerstört sind, dass sie nicht behandelt und erhalten werden können. Eine weitere häufige Schmerzursache sind Entzündungszustände wie z.B. Abszesse. In beiden Fällen ist neben einer präzisen Diagnostik eine effektive Schmerzausschaltung und schnelles chirurgisches Handeln zur Beseitigung der Schmerzursache erforderlich.

Operative Weisheitszahnentfernung (Osteotomie - OST)

Nach der normalen Zahnextraktion ist die Entfernung verlagerter Weisheitszähne der zweithäufigste chirurgische Eingriff in der zahnärztlichen Praxis. Aufgrund ihrer beengten Lage im Kiefer und des späten Durchbruchszeitpunktes verursachen diese Zähne sehr oft große Probleme und Schmerzen, und wenn diese Problem erst einmal auftreten, bleibt dem Zahnarzt keine andere Wahl als die baldige Zahnentfernung. Alle anderen Therapieversuche sind in der Regel zum Scheitern verurteilt. Wenn Sie Weisheitszähne haben, oder nicht genau wissen, ob sie welche haben, oder wenn Sie sich nicht sicher sind, ob ihre Weisheitszähne Probleme verursachen werden, wenden Sie sich an uns, damit wir Sie untersuchen, beraten und ggf. Ihr Problem lösen können.

Wurzelspitzenresektion (WSR)

Die Wurzelspitzenresektion ist oft die letzte Rettungsmöglichkeit für abgestorbene Zähne, an deren Wurzeln sich eine Knochenentzündung, eine Zyste oder ein Granulom entwickelt hat. Grundsätzlich sind solche Entzündungen nicht mit Antibiotika therapierbar, so dass nur die chirurgische Entfernung des Entzündungsherdes zum Erfolg führt. Wir raten zu einer Wurzelspitzenresektion, wenn sich bereits ein größerer, im Röntgenbild gut sichtbarer Infektionsherd entwickelt hat, wenn Wurzelkanäle im Rahmen einer endodontischen Behandlung nicht komplett gefüllt werden können, oder wenn eine Wurzelkanalfüllung nicht den gewünschten Erfolg gebracht hat und die Entzündung weiter fortschreitet.

Operative Freilegung von Zähnen

Oft kommt es vor, dass Eckzähne oder Backenzähne verlagert sind. Anders als bei Weisheitszähnen besteht hier häufig die Möglichkeit einer kieferorthopädischen Behandlung. Unsere Aufgabe ist dabei die chirurgische Freilegung solcher Zähne und ggf. die Anbringung von Brackets, mit deren Hilfe die mit uns zusammen arbeitenden Kieferorthopäden dann die Zahnbewegung vornehmen können.

Präprothetische und Präimplantologische Operationen

Ob Sie implantatgetragenen, festsitzenden oder herausnehmbaren Zahnersatz wünschen, in vielen Fällen können wir durch plastisch-chirurgische Eingriffe (z.B. Vestibulumplastik oder Sinuslift) auch in schwierigen Situationen die Versorgung ermöglichen und eine bessere Anpassung an den Kiefer sowie ein optimales ästhetisches Ergebnis für Sie erreichen.

aktualisiert vor 12 Tagen, am 10.11.2017 - 22:38.